Zurück zur Startseite
27. Oktober 2017

Eine Schatzinsel in Moabit

Die neue Kindertagesstätte auf dem Refo-Camp in der Wiclefstraße

Ausnahmsweise ist hier nicht von den sich auch in Moabit breit machenden Immobilienhändlern und einem Objekt ihrer Begierde die Rede.  Sondern es geht um eine andere Schatzinsel:  Auf dem Refo Camp in Moabit, Wiclefstraße 31, ist im Oktober die Kita „Schatzinsel Moabit -  gemeinsam Leben entdecken“ eröffnet worden.

Gerade für den Beusselkiez, in dem sehr viele Familien einen Migrationshintergrund haben und für einen Großteil der Kinder ein Armutsrisiko besteht, ist das eine wichtige und lange erwartete Nachricht.  Getragen wird das Konzept der Kita  vom Konvent des Refo Camps, der gut im Stadtteil vernetzt und darum bemüht ist, Begegnungsort für den Kiez zu sein. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Moabit West.

Erst vor wenigen Monaten war die Einweihung des Theater-Erweiterungsbaus, einer Einrichtung der „offenen, einladenden Gemeinschaft“ der Refo-Community gefeiert worden. „Gegen alle Widerstände haben meine Mitstreiter*innen und ich die leeren Gebäude der Reformationskirche Moabit wieder zu einem lebendigen Begegnungsort gemacht, sagt Stephan „Steve“ Rauhut, Geschäftsführer des Refo-Campus. "Hier leben wir die Vision einer solidarischen Gesellschaft: d.h. neue, selbstorganisierte Formen kirchlichen Lebens und interreligiöser Gemeinschaft, Flüchtlingshilfe, eine Kita für 130 Kinder aus dem Kiez und Bereitstellung von Wohnraum mit sozialverträglichen Mieten. All das ist möglich, wenn es den politischen Willen gibt, wenn wir die Visionen haben und es gemeinsam tun.“

Am 1. Mai 2016 war dem Refo-Campus das Nutzungsrecht für die Gebäude an der Beusselstraße übertragen worden. Im Gegenzug haben die jungen Gemeindemitglieder die vorhandenen Gebäude saniert, eine Kita errichtet und Leben und Arbeiten als Gemeinschaft vor Ort ermöglicht. Stephan Rauhut nennt als Aufgabe des Campus nicht nur die Schaffung einer Beteiligungskultur, sondern auch das Eintreten für mehr gesellschaftliche Gerechtigkeit.

Der Ingenieur und evangelische Pfarrer war mit großem Erfolg als Kandidat der Linken für die Bundestagswahl aufgestellt worden und hatte die Linke zur stärksten Partei im Bezirk Mitte gemacht.  Mit anderen Worten:  Von ihm sind weitere gesellschaftliche Impulse zu erwarten.

Rainer Scholz