Zurück zur Startseite
1. Juni 2017

Berliner Tafel sucht dringend Nachwuchs!

Der "Laib und Seele"-Aktion der Berliner Tafel fehlt es an ehrenamtlichen Helfern für den Transport sowie die Ausgabe von Lebensmittelspenden. Gesucht werden mehr als 50 zusätzliche Unterstützer. Die "Laib und Seele"-Ausgabestellen unterstützen insgesamt 50.000 Bedürftige im Monat mit Lebensmitteln. Die Berliner Tafel beliefert zudem mehr als 300 soziale Einrichtungen mit Lebensmittelspenden. 

 

Laut der Organisation fehlt es vor allem an Helfern, die Lebensmittel ausgeben und sortieren. Ebenfalls benötigt werden Fahrer, die mit einem Kleintransporter die Waren von den Märkten abholen und an die Ausgabestellen ausliefern. Gesucht werden Unterstützer in ganz Berlin. Besonders gefragt sind deshalb Menschen, die Interesse an einem Engagement über eine längere Zeit haben. 

Die 45 Ausgabestellen der "Laib und Seele"-Aktion entstammen einem Gemeinschaftsprojekt der Berliner Tafel, den Kirchen sowie dem Rundfunk Berlin-Brandenburg. Dieser hatte die Aktion damals initiiert, bekannt gemacht sowie mehrere Jahre aktiv begleitet. 

Laut dem Bundesverband der Tafeln wird sich die Anzahl der von Armut betroffenen Menschen, die auf Essensausgabestellen angewiesen sind, bis 2013 deutlich erhöhen. Darunter befinden sich vor allem kinderreiche Familien, Alleinerziehende, Studierende und Flüchtlinge. Vor allem die Zahl der von Armut bedrohten Kinder steigt weiter: Im Dezember 2015 waren noch rund 1,54 Millionen von Hartz IV abhängig. Die Zahl stieg bis Dezember 2016 auf rund 1,6 Millionen. Das geht aus Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit für die Linksfraktion im Bundestag hervor. Angesichts dieser besorgniserregenden Zahlen setzt sich DIE LINKE nicht nur auf politischer Ebene für mehr Engagement gegen Armut ein, sondern geht mit gutem Beispiel voran.  

 

Wer zuverlässig und körperlich fit ist, kann sich per Mail unter ehrenamt[a]berliner-tafel.de melden sowie telefonisch unter der Nummer 030 782 74 14.

 

Alana di Filippo