Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Topthema


Wider die grenzenlose Gier

77 Prozent der Berlinerinnen und Berliner sind laut einer aktuellen Forsa-Umfrage dafür, dass dem beschlossenen Mietendeckel noch schärfere Maßnahmen zur Seite gestellt werden. Mehr als die Hälfte hat Sorge, sich in absehbarer Zeit das Wohnen in der Stadt nicht mehr leisten zu können. Jede und jeder Vierte mit einem Haushaltsnettoeinkommen unter 1500 Euro sagt, bereits jetzt die Miete nicht mehr zahlen zu können. In dem Dokumentarfilm „Push - Für das Grundrecht auf Wohnen« zeigt der Filmemacher Fredrik Gerrten, dass in den großen Metropolen der Welt Menschen mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben. Und dass die Gentrifizierung sozusagen die Ausdrucksform eines tiefgehenden Problems ist, das die Politik zu lösen hat, da der Markt, der vielbeschworene, es keinesfalls wird lösen können. Im Gegenteil: Seit der Finanzkrise 2008, aus der Spekulanten und Hedgefonds, die in Betongold... Weiterlesen

Aus der BVV


Blick aus dem Amt: Vielfalt in der Villa Lützow

Nach vierjähriger Planung und zweijähriger Umbauzeit wurde das soziokulturelle Zentrum Villa Lützow in der Lützowstraße 28 am 23. August 2019 im Rahmen eines Festakts gemeinsam von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Mitte, sowie dem Träger FiPP e.V. feierlich eröffnet. Das 1961 erbaute Haupthaus wurde in einer... Weiterlesen


Wie der Bezirkshaushalt entsteht

Eine der wichtigsten Aufgaben der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Berlin-Mitte ist die Aufstellung des Bezirkshaushaltes. Die Verordneten beschließen in dem Haushalt die geplanten Einnahmen und Ausgaben des Bezirks für die nächsten zwei Jahre und legen somit den Spielraum fest, den die einzelnen Ämter des Bezirkes haben, um ihre Aufgaben... Weiterlesen


Instrumentenmix zum Erhalt der sozialen Durchmischung in Mitte

Der Senat hat Eckpunkte für einen Mietendeckel beschlossen. Dazu soll bis Oktober ein Gesetz vorliegen, das schließlich Anfang 2020 in Kraft tritt und die vorhandene Teuerungsspirale aufgrund von Spekulationen unterbindet. Der Mietendeckel wird die uns zur Verfügung stehenden wohnungspolitischen Instrumente ergänzen. Für die Bezirke sind bereits... Weiterlesen

Aus Mitte


Happy Birthday, Fischerinsel!

Ja, es gibt noch einige, die sich ganz genau an den Sommer 1969 erinnern können. Zogen sie doch in den damals gerade fertiggestellten ersten Block der Häuser auf der Fischerinsel ein. Zu diesem Zeitpunkt glich das noch alles einer großen Baustelle. In den nächsten Monaten wurden die anderen Wohnhäuser gebaut. Supermarkt (damals noch unter dem Namen... Weiterlesen


Warum ein ehemaliges Schulgrundstück in der Putbusser Straße so umkämpft ist

Das vormalige Gebäude des Diesterweg-Gymnasiums gleicht einem UFO, das im Brunnenviertel gelandet ist: knallorange und in manchen Stilelementen ähnlich dem ICC in Charlottenburg. In seiner Erbauungszeit galt die Architektur als besonders futuristisch, heute kann man sie als klassisch für das öffentliche Bauen der damaligen Zeit ansehen. 2011 wurde... Weiterlesen

Aus Berlin


Mietendeckel – bisher radikalste Maßnahme gegen Mietenwahnsinn

Der Mietpreisanstieg in Berlin ist ungebrochen. Auch wenn der neue Mietspiegel zeigt, dass er sich etwas verlangsamt hat, ist das kein Grund zur Entwarnung. Denn für viele Berliner*innen ist die Miete schon jetzt zu hoch und die Angebotsmieten sind mit über 10€/qm für viele unbezahlbar. Der Berliner Wohnungsmarkt ist heiß gelaufen und das Nachsehen... Weiterlesen


Oh je, Verwaltung! Oh ja, Reform!

Am 14. Mai haben wir den „Zukunftspakt Verwaltung“ geschlossen. An dem Reformpapier wurde lange gearbeitet und klar war immer: Es wird einige Jahre brauchen, eine rundum und richtig gut funktionierende Verwaltung zu bekommen. Viel zu wenig ist in den vergangenen – man muss sagen –Jahrzehnten getan worden. Die harten Sparkuren haben gravierende... Weiterlesen

Aus aller Welt


Post aus Brüssel - Der europäische Kampf gegen Airbnb

transform! europe veranstaltete bei der Sommeruni der Europäischen Linkspartei ein Seminar zu Airbnb (Plattform zur weltweiten Buchung und Vermietung privater Unterkünfte) in der EU. transform! europe ist die politische Stiftung der Europäischen Linkspartei und ist ein Netzwerk linker politischer Stiftungen in Europa, also auch jenseits der EU. Um... Weiterlesen


Gegen die Politik der „schwäbischen Hausfrau“

Gegen die Politik der „schwäbischen Hausfrau“ DIE LINKE. Lehnt unsinnige Schuldenbremse ab Wie soll die öffentliche Hand mit Schulden umgehen? Die neoliberale Antwort lautet: „Mit dem auskommen, was man hat. Eine Hausfrau weiß das. Und deshalb kann die Politik viel von ihr lernen“, so schrieb vor neun Jahren die industrielle Lobbyorganisation mit... Weiterlesen


So viel Soziales war selten in der EU

Tariflöhne für entsandte Beschäftigte. Eine EU-Arbeitsbehörde. Bezahlte Elternzeit. Schriftliche Infos über den neuen Arbeitsplatz. Kindergeldkürzung endgültig vom Tisch. So viel Soziales war selten in der EU. Im November 2017 kam die „Europäische Säule sozialer Rechte“. Sie ist unverbindlich. Das hat DIE LINKE. angeprangert. Aber: Mit dann... Weiterlesen

Kultur


Barrikaden in Berlin – Der „Blutmai“ 1929

Der 1. Mai 1929 markiert eine tiefe Zäsur in der komplizierten Beziehungsgeschichte zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten in der Weimarer Republik. Von nun an waren alle Versuche, gemeinsam gegen die Rechtsentwicklung und das Abgleiten in einen autoritären Staat vorzugehen, gravierend belastet. Was war geschehen? Demonstrationsverbot Der 1.... Weiterlesen


100 Jahre Bauhaus – progressive Reformideen bewahren

„Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau!“ Mit diesen Worten leitete Direktor Walter Gropius das Manifest ein, in dem er die Grundideen des im April 1919 in Weimar gegründeten „Staatlichen Bauhaus zu Weimar“ darstellte. Für das Ziel einer umfassenden Gestaltung der gebauten Umwelt des Menschen sollte die moderne Trennung zwischen... Weiterlesen

Menschen in Mitte


Pablo Hermanns Leben für kritische politische Kunst

Eines der Vorbilder von Pablo Hermann ist Mark Lombardi, der USA-Künstler, der die globalen politisch-ökonomischen Machtstrukturen  vor allem mit seinen Soziogrammen ästhetisch aufbereitet darstellte und deshalb vom FBI überwacht wurde.  Thema von Pablo Hermanns Masterarbeit an der Universität der Künste war die Entwicklung der kritischen... Weiterlesen


Ein Meistermusiker im Weinmeisterhaus: Johann-Vincent Slawinski

Im Jugendkulturzentrum Weinmeisterhaus können Kinder und junge Leute fast allen Interessen und Hobbies nachgehen, Theater spielen, tanzen, singen, fotografieren aber auch sehr anspruchsvoll Geige und Bratsche spielen erlernen. Ein hervorragender Musiker, Instrumentalpädagoge, Master of Music gibt  in dem roten Backsteinbau in der Weinmeisterstraße... Weiterlesen

Gebäude in Mitte


Kombibad Seestraße wurde Schulschwimmzentrum

Kombibad Seestraße wurde Schulschwimmzentrum Nichtschwimmerquote der Schulen im Umfeld überdurchschnittlich hoch Im Wedding hat ein Modellprojekt begonnen: Trainer des Berliner Schwimm-Verbands unterstützen jetzt die Lehrer beim Schwimmunterricht für Drittklässler. Mehr als die Hälfte der Berliner Kinder kann am Anfang der dritten Klasse noch... Weiterlesen


Weddings Bodenrichtwerte versiebenfacht

Die Linke fordert Deckelung auch der Grundstückspreise Der Gutachterausschuss des Landes Berlin, der die Bodenrichtwerte jährlich ermittelt, hat für den größten Teil des „Aktiven Zentrums Müllerstraße“ festgestellt, dass sich die  Bodenwerte selbst in diesem Stadtteil seit 2013 fast versiebenfacht haben! Dieser erstaunliche Richtwert bezieht sich... Weiterlesen

Irene Runge Stadtspaziergang


Es wird anders

Berlin bekommt Hochhaus-Leitlinien. Mitte wird höher, enger, wärmer, trockener, voller ist es schon, die Restaurants sind da, die James Simon Galerie bietet auf der Terrasse Kaffee mit Stadtblick, am Weinbergsweg gibts Ben & Jerry’s… Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Heute erstickt’s im Müll. Berlin ist cool, plant fehlende Wohnungen fürs... Weiterlesen


Ein Stadtsommer wie immer

Manche ärgert, andere freut die Sommerhitze, manche strahlen schwitzend, auch gereizter Berliner Umgangston hält an. So beim Vater mit Kind im Großfahrrad in der Linienstraße, der den hupenden, dann haltenden Taxifahrer anbrüllt, bevor er und ein Mountainbike trotz Fußgänger über den gelb gestreiften Fußgängerüberweg rasen. Kein Ordnungsamt,... Weiterlesen