Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Topthema


Kein Platz für Senioren in Mitte?

ORLANDO EL MONDRY
Paradoxie am Hackeschen Markt: Neubau ersetzt Neubau

Mit einem Durchschnittsalter von 38,9 Jahren ist Mitte der zweitjüngste Bezirk Berlins. Das öffentliche Bild Mittes wird von schicken Hipstern, internationalen Partytouristen und dynamischen Startups bestimmt. Wo ist da Platz für die älteren Einwohner? In Alt-Mitte wird die Luft bereits dünn. Die Seniorendomizile in der Invalidenstraße 120-121 und... Weiterlesen

Aus der BVV


Ankommen in Mitte – und der Beitrag der Einbürgerungsstelle

In den letzten Jahren hat die Zuwanderung nach Deutschland stark zugenommen, das ist auch im ohnehin international geprägten Bezirk Mitte spürbar. Menschen aus allen Teilen der Welt kommen hierher, aus ganz unterschiedlichen Gründen, mit unterschiedlichen Motiven. Doch „hier sein“ und „angekommen sein“, sind zwei – gerade aus Sicht der... Weiterlesen


Hostel-Unterbringung von Geflüchteten

Heute traf sich die Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte zum letzten Mal vor der Sommerpause. Der Antrag der Linksfraktion „Geflüchtete in Hostels – ein Ist-Stand“ wurde einstimmig von der BVV angenommen. Damit bekommen die Verordneten einen halbjährlichen und damit aktuellen Stand über die Anzahl der untergebrachten Personen, die... Weiterlesen

Aus Mitte


Rent a tent!

Für 260€ pro Monat konnte man sich auf „WG-Gesucht“ einen Schlafplatz auf einem Balkon mieten. Normalerweise könnte man davon ausgehen, dass so eine Anzeige als Scherz gemeint ist. Doch im heutigen Berlin, dass von Miethaien und Spekulanten geplündert wird, verwundert es nicht, wenn Menschen, die einen Balkon oder eine 2m² Abstellkammer zur... Weiterlesen


Stadt braucht Gesellschaft

Wikimedia

Das Haus der Statistik (HdS) am Alexanderplatz, 40.000 Quadratmeter Nutzfläche, die mehr als verdoppelt werden können, steht für Rückgewinnung von Gestaltungsspielraum und die Möglichkeit, geradezu modellhaft ein integratives, soziales Zentrum, bestehend aus kulturellen, sozialen, kommunalen- und Verwaltungseinrichtungen, Orten für Bildung, Wohnen... Weiterlesen

Aus Berlin


Unsere Schulen endlich auf Vordermann bringen

Als zentrales Projekt bei der Modernisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge in unserer Stadt haben wir zum einen den milliardenschweren Sanierungsstau an bestehenden Schulgebäuden abzuarbeiten und zum anderen auch dringend benötigte etwa 50 neue Schulen zu schaffen. Nach vielen Jahren sinkender Schüler*innenzahlen und auch des Sparens haben sich... Weiterlesen


Mieterbeiräte stärken

Rico Prauss

Es gibt sie bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften seit Mitte der 80er Jahre. Zumindest im damaligen Westberlin. Mieterbeiräte sind wichtig, wenn es um Mitbestimmung geht, sie stärken Nachbarschaften, können Korrektiv sein und starke Interessensvertretung. Sie werden von den Bewohner*innen eines Wohngebiets gewählt und vertreten deren... Weiterlesen

Aus aller Welt


Der Ausbau des Polizeistaates

Raimond Spekking
Von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=56455375

Die größte Gefahr für die freiheitlich demokratische Grundordnung sitzt heute als Innen- und Heimatminister in der Bundesregierung: Horst Seehofer. Seine CSU hat in Bayern bereits ein Gesetz erlassen, das der Polizei erlaubt, jeden Menschen unbegrenzt wegzusperren und Computer nicht nur zu durchsuchen, sondern auch Daten darauf zu verändern.... Weiterlesen


Wir erinnern

Am 8. Mai 1945 begehen wir den Tag der Befreiung. Unvergessen bleiben die Soldaten der Antihitlerkoalition, die Partisanen und Kämpfer des illegalen Widerstandes. Unvergessen die in den KZs Gequälten, die in unvorstellbarer Zahl Ermordeten, darunter 6 Millionen Jüdinnen und Juden. Wir vergessen auch nicht die für deutsche Kapitalinteressen... Weiterlesen

Kultur


Kunstgeflechte in Wedding

Wer den Wedding kennt weiß, dass dort mit wenig Eyecatchern bezüglich Graffiti und mehr zu rechnen sei. Ein graues Netz an Straßen, das es zu durchqueren gilt. Ähnlich vernetzt findet man sich dort nicht nur an den gegebenen, wenn auch seltenen Internethotspots: Die junge Künstlerin Angeles Alarcón vernetzt zum Beispiel mit ihren Tuschezeichnungen... Weiterlesen


Was gibt es Neues in der Alten Münze?

Von Barock bis Industriearchitektur, von Stadtgeschichte bis zu moderner Kunst – die Alte Münze am Molkenmarkt bietet eine der interessantesten Mischungen im historischen Zentrum. Eine Berliner Münzprägestätte ist bereits für 1280 bezeugt. Der heutige Standort wurde ab 1936 für die Deutsche Reichsmünze errichtet, wobei  das Schwerinsche Palais... Weiterlesen

Menschen in Mitte


Carmen Malling begeistert vom neuen Seniorenbüro "Am Puls 60+"

Auch mit über 60 hat der Mensch erwiesenermaßen noch ausreichend geistiges, künstlerisches und sportliches Potential für ein sinnerfülltes Leben. "Es muss nur erkannt, gehoben und gefördert werden", meint Carmen Malling. Die 63-jährige ist die Leiterin des neuen Seniorenbüros "Am Puls 60+" des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg KdöR. Am... Weiterlesen


Maik Schierloh wehrt sich gegen Schließung von "Bar Babette"

ORLANDO EL MONDRY

3,5 Millionen Unterschriften unter die Petition zur Rettung der "Bar Babette" wünscht sich Maik Schierloh. "Ganz Berlin muss sich erheben für die Verlängerung des Mietvertrages für das Gastronomie-Kulturprojekt durch den Vermieter Berggruen Holdings GmbH", erwartet der Chef des gläsernen Würfels in der Karl-Marx-Allee 36. Der ehemalige... Weiterlesen

Gebäude in Mitte


Mahnmal in der Levetzowstraße

Ein neuer Rahmen für das Mahnmal in der Levetzowstraße Es geschah vor aller Augen: 1941 wurde die Synagoge in der Moabiter Levetzowstraße vom Nazi-Regime in ein Sammellager umgewandelt. Die 1914 eingeweihte Synagoge war mit über 2.000 Plätzen einst eine der größten der Stadt gewesen. Nun wurden hier Berliner Jüdinnen und Juden vor dem Transport in... Weiterlesen


Die „Billige Prachtstraße“ kostet jetzt 17 Euro/qm netto kalt

ORLANDO EL MONDRY

Auf dem ehemaligen Bahngelände im Mittelbereich der Lehrter Straße in Moabit werden etwa 1050 Wohneinheiten neu gebaut. Der erste Bauabschnitt wird bereits bezogen: verkauft als Eigentumswohnungen neben der Straße, vermietet neben der Bahnstrecke. Die Groth-Gruppe hat das Gelände vor etwa einem Jahr an einen Schweizer Investor verkauft, der für... Weiterlesen

Irene Runge Stadtspaziergang


Berlins erster Fahrradkrieg oder: Wem gehört der Bürgersteig?

Manche nennen es Radfahr-, andere Mobilitätsgesetz, Autofahrer empören sich. Wir Fußgänger werden erwähnt, müssten aber eigentlich vor Auto und Rad geschützt werden! Nicht nur am unter- und überirdisch gut vernetzten Potsdamer Platz, wo Fahrräder zwischen Bushaltestelle und Wartenden fahren, auch am Weinbergsweg/Brunnenstraße, wo dem Rad gar ein... Weiterlesen


Do you speak English?

Sie wedeln mit Stift und Papier, sagen nur den einen Satz. Wer nickt, wird von jungen rumänischen Frauen eingekreist. Man sagt, ganze Familien lebten vom Verkauf der erbettelten Email-Adressen. Ich weiche aus. Wurden am Potsdamer Platz Bänke entfernt, weil sich Obdachlose einrichteten? Das Hörensagen nährt die Vorurteile. Wird mich der rauchende... Weiterlesen