Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Topthema


Der Mietendeckel gegen Verdrängung und Ausverkauf der Stadt

Angesetzt war eine Sondersitzung des Koalitionsausschusses mit drei Stunden, zum Schluss wurden es drei Verhandlungstage mit ungezählten Stunden. Leicht haben wir es uns in der Koalition nicht gemacht mit dem Mietendeckel. In der Tat lagen die Positionen zu Beginn dieses Marathons teilweise weit auseinander. Aber allen in den Verhandlungsdelegationen war klar, dass es um das wahrscheinlich wichtigste Projekt dieser Legislaturperiode geht: um einen harten Stopp der Mietpreisspirale, die für viele in unserer Stadt das größte soziale Problem unserer Zeit darstellt. Mit der Schaffung von Mietobergrenzen verbinden wir die Hoffnung, dass die Spekulantenrally der letzten Jahre gebremst wird und Berlin nicht mehr der Hot-Spot der Immobilienhaie dieser Welt ist. Alle Partner*innen haben sich nach vielen Auszeiten und Telefonkonferenzen aufeinander zu bewegt, Rot-Rot-Grün ist handlungsfähig.... Weiterlesen

Aus der BVV


Diskussion über die Catcherwiese

Im Oktober diskutierte die Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte 1 ½ Stunden über die Catcherwiese. Bei dieser Wiese handelt es sich um eine Grünfläche, die im Jahr 2009 als Sportfläche aufgegeben werden musste. Seitdem hat sie sich in ein Biotop und Rückzugsraum für gefährdete Arten entwickelt und stellt 75 Prozent der Grünflächen im... Weiterlesen


Blick aus dem Amt - „Ich entscheide“

Motto, Programm, Fragen, Interviewpartner. Hierüber und über viele weitere Punkte haben Mädchen in  Vorbereitung auf den Weltmädchen*tag in Mitte selbst entschieden und konnten sich im Rahmen ihrer Interessen weitergehend ausprobieren und erproben. Der diesjährige Weltmädchen*tag im Bezirk Mitte fand vor dem Hintergrund des wichtigen Rechts der... Weiterlesen


BVV beschließt Haushalt, der in die richtige Richtung geht

Am 5.September beschloss die Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte den Haushalt des Bezirkes für die Jahre 2020 und 2021. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren steht dem Bezirk Geld zur Verfügung. Bis 2016 hatte man eigentlich immer nur schauen müssen, wo man einsparen musste. In diesem Haushalt konnte man Prioritäten setzen und mehr Geld... Weiterlesen

Aus Mitte


Happy Birthday – 25 Jahre Freizeit- und Begegnungsstätte Spandauer Straße

Kennt ihr die Spandauer Straße 2? Das ist so ein großes, in den 70-ern gebautes Wohnhaus zwischen Neptunbrunnen und Hackeschem Markt. Dort befindet sich seit 25 Jahren eine Freizeit- und Begegnungsstätte, die von den Bewohner*innen des Hauses und der Umgebung ehrenamtlich betrieben wird. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte hatte damals die früher als... Weiterlesen


E-Scooter erobern die Straßen von Mitte

Neoliberale E-Mobilität Seit elektrisch betriebene Trittroller, genannt „E-Scooter“, im Juni bundesweit für den Verkehr zugelassen wurden, herrscht ein wahrer Goldrausch unter den Unternehmen, die die Roller vermieten (euphemistisch „Sharing“ genannt, als würden die Geräte gratis „verliehen“). Die Firmen schmeißen die E-Scooter im Konkurrenzkampf... Weiterlesen


Der Mietendeckel kommt! - Was lief in Mitte?

Nach schwierigen Verhandlungen hat sich der Senat beim Mietendeckel geeinigt. Ein wahnsinniger Erfolg, denn nicht nur das Fortbestehen der Koalition ist damit gesichert, sondern auch der Schutz von tausenden Mieter*innen vor Spekulationsmieten. Dass der Gesetzentwurf eine linke Handschrift trägt, verdanken wir natürlich allen beteiligten... Weiterlesen

Aus Berlin


Klima, Zeichen, setzen

Am 20. September fand in Deutschland die bislang größte Klima-Demonstration statt. Am gleichen Tag präsentierte die Bundesregierung ihr Klima-Paket – eine Mogelpackung (möglichst großer Karton, wenig Inhalt). Einen Monat vor der ermutigenden und aufrüttelnden Klima-Rettungs-Demonstration hatte die Berliner Linksfraktion des Abgeordnetenhauses ein... Weiterlesen


Let’s Talk About Verwaltung, Baby!

Die Debatte um den Berliner Mietendeckel kam flach. Das Abendland wird untergehen, wenn Renditeerwartungen nicht exponentiell steigen – ok. Und überhaupt, wenn man in Buch Wohnungen baut, dann wird’s im Heineviertel auch wieder billiger – ok.  Alles geschenkt, das war so zu erwarten. Als der geneigte Beobachter sich darauf vorbereitet hat, dass ein... Weiterlesen

Aus aller Welt


100 Jahre rotes Wien – Hauptstadt höchster Lebensqualität

Wenn man nach Wien kommt, merkt man gleich den Unterschied. Im Vergleich zur deutschen Hauptstadt sind die Menschen auf der Straße und im Verkehr viel freundlicher und entspannter. Obwohl sich in der Wiener Innenstadt eine Vielzahl von Touristen tummelt, wird dort mit Gelassenheit und einem Lächeln deren raumgreifendes Auftreten toleriert. Viellei... Weiterlesen


Sigmund Jähn: Erde künftigen Generationen bewahren

Am 21. September 2019 verstarb Sigmund Jähn. Er war der erste Deutsche im Weltraum. Der 1937 im Vogtland Geborene wurde im Jahr 1976 für das Interkosmos-Programm ausgewählt. Interkosmos wurde im Jahr 1967 zwischen der Sowjetunion und zehn weiteren sozialistischen Staaten gebildet und diente der friedlichen Erforschung des Weltraums. Es ermöglichte... Weiterlesen


Mitte-Jugend kämpfte für Sachsen

Nachdem die Ergebnisse der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen feststehen, wollen wir nochmal zurück auf einen tollen Wahlkampf blicken. Viele engagierte junge Genoss*innen aus Mitte sind für eine Woche oder länger nach Sachsen gefahren, um den Wahlkampf kräftig zu unterstützen. Für uns war klar: In Sachsen geht es um viel, besonders im... Weiterlesen

Kultur


Barrikaden in Berlin – Der „Blutmai“ 1929

Der 1. Mai 1929 markiert eine tiefe Zäsur in der komplizierten Beziehungsgeschichte zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten in der Weimarer Republik. Von nun an waren alle Versuche, gemeinsam gegen die Rechtsentwicklung und das Abgleiten in einen autoritären Staat vorzugehen, gravierend belastet. Was war geschehen? Demonstrationsverbot Der 1.... Weiterlesen


100 Jahre Bauhaus – progressive Reformideen bewahren

„Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau!“ Mit diesen Worten leitete Direktor Walter Gropius das Manifest ein, in dem er die Grundideen des im April 1919 in Weimar gegründeten „Staatlichen Bauhaus zu Weimar“ darstellte. Für das Ziel einer umfassenden Gestaltung der gebauten Umwelt des Menschen sollte die moderne Trennung zwischen... Weiterlesen

Menschen in Mitte


Stephan Jegielka: Ohne grundsätzliche Analyse keine Strategie

Wenn Kanzlerin Merkel jetzt aufrief, die Ostdeutschen nach 29 Jahren Zusammenschluss besser zu verstehen, fragt Stephan Jegielka, warum das DIE LINKE bisher nicht geschafft hat, warum hingegen die AfD bei den Nichtverstandenen so viele Stimmen holt. "Um eine grundsätzliche Analyse unserer Situation kommen wir nicht herum", betont der 44-jährige... Weiterlesen


Anne Schellmann: Damals wie heute bürgernah sein

Anne Schellmann ist eine Berlinerin mittendrin, wurde in der Charite' geboren, wuchs in der Linienstraße und der Karl-Marx-Allee auf und lebt und arbeitet auch heute hier. Wenn jemand von sich sagen kann, ein Leben lang gern für Menschen da zu sein, mit ihnen zu reden, für sie sich einzusetzen und zu arbeiten, sie zu mobilisieren, dann ist sie es.... Weiterlesen

Gebäude in Mitte


Wohnungsgenossenschaftsmitglieder gegen Vorstandskampagne

Diskussion am 3.12. im Weddinger Schraderhaus zum Mietendeckel Am 3. Dezember 19.00 Uhr wird im Schraderhaus, Malplaquetstr. 16 im Wedding, eine Diskussion zu der Kampagne stattfinden, die von Wohnungsgenossenschaftsvorständen für teures Geld gegen den Mietendeckel  lanciert wurde. Der Diskussionsabend wird von der LINKEN im Wedding organisiert,... Weiterlesen


Neues Bauprojekt Turm-/Ecke Stromstraße erfordert mehr Rückgrat vom Bezirk

Zu viel Einzelhandels- und Bürofläche, viel zu wenig bezahlbare Wohnungen Die bisher unbebauten Flächen an der Kreuzung Turmstraße und Stromstraße gegenüber dem Schultheiß-Quartier sollen eine Neubebauung erhalten. Geplant ist ein 9-stöckiger Komplex mit Wohn- und Geschäftshäusern.  Entlang der Turmstraße soll das Großprojekt mit Dienstleistungen... Weiterlesen

Irene Runge Stadtspaziergang


Der goldene Herbst

Nagelstudios, Barbershops, Minibreweries, Schnapsbrennereien, Veganes, Rohkost - alles ist da und Englisch längst Zusatzumgangssprache in Mittes Mitte. QA, also Question/Answer, heißt die App des Ordnungsamts, die meine Wut über Dreckhalden aufnimmt. Ist alles weggeräumt, leuchtet die Handy-Bearbeitungs-Ampel grün. Aber warum sammelt die BSR nicht... Weiterlesen


Wie gehts weiter?

Mittes Bürgermeister sieht die Friedrichstraße als autofreie Modemeile, doch ebenerdig fehlen Cafés, kleine Restaurants, verkramte Buch- und sonstige Läden, Kinos, Kinder und mehr. Gewesene Unterhaltungsorte wurden zerbombt, abgerissen, plattgemacht, die Friedrichstraße? Kulturell und kulinarisch Ödnis. Es gibt auch, nicht nur, bayrisch’ Bier,... Weiterlesen