Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Topthema


DER NACHFOLGER

Oft wurde das Bild mit den großen Fußstapfen als Gleichnis herangezogen. Große Fußstapfen, die Katrin Lompscher hinterlassen hat, als sie am 2. August als Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen zurücktrat. Ein Rücktritt, der ebenso unerwartet wie auch schmerzhaft daherkam. Mit Katrin Lompscher verbanden die Berlinerinnen und Berliner die Hoffnungen auf einen Wechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik, der nach Jahren der Problemignoranz dringend nötig war. In diese Fußstapfen trat Sebastian Scheel, der bisherige Staatssekretär für Wohnen. Und er tat es geräuschvoll. Auf dem Landesparteitag der Linken am 22. August legte er dar, was die Menschen dieser Stadt von ihm zu erwarten haben und würdigte die Politik seiner Vorgängerin mit den Worten: „Katrins Vermächtnis wird diese Stadt nachhaltig prägen und ich betrachte es als meine Aufgabe, dieses Vermächtnis nicht nur zu bewahren,... Weiterlesen

Aus der BVV


Grünflächenamt verzögert Kita-Ausbau

Am 17. September 2020 fand die Bezirksverordnetenversammlung wieder in der Heilandskirche in Moabit statt, damit der Mindestabstand wegen des Coronavirus gewährleistet und die BVV in voller Besetzung tagen konnte. Es war das erste Mal seit Beginn der Pandemie, dass die BVV wieder bis 23 Uhr tagte. Auf Antrag der Linksfraktion begann die BVV auch... Weiterlesen


Blick aus dem Amt - Umweltbildung zum Anfassen

Vom 29. August bis zum 8. September fand mit Unterstützung des Bezirksamts Mitte und weiteren Förderern auf dem Otto-Spielplatz in Moabit das „FestiWal” statt, die Moabiter Bildungs- und Aktionswoche zu Wasser, Plastik und mehr. Die Mitarbeitenden des Otto-Spielplatzes haben sorgfältige Vorkehrungen getroffen, um einen pandemiegerechten Betrieb... Weiterlesen


Die Mohrenstraße wird endlich umbenannt

Seit 2004 fordert die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Berlin-Mitte die Umbenennung der M*straße. Damals gab es aber leider keine Unterstützung der anderen Fraktionen oder aus der Stadtgesellschaft heraus. Am 20.08.2020, 16 Jahre später, haben SPD und Grüne endlich zur Linken aufgeschlossen und in der BVV die... Weiterlesen

Aus Mitte


Nur eine kurze Atempause für Karstadt am Leopoldplatz

Die Vereinbarung des Berliner Senats mit dem Signa-Konzern zum Erhalt von Karstadt am Leopoldplatz verschafft den Beschäftigten nur eine dreijährige Atempause. Vorerst sind ihre Arbeitsplätze gesichert und in der Müllerstraße bleibt ein wichtiger Anziehungspunkt bestehen. Die Karstadt-Kaufhauskette war schon lange vor der Corona-Krise in... Weiterlesen


Brisanter Anstieg der Kinderarmut durch Covid 19 – Pandemie

Erschreckende Zahlen für Wedding und Gesundbrunnen Interview mit Barbara Herzig-Martens (BHM) Durch die Covid-19-Pandemie erhält die soziale Frage als Einkommensschere erneute Brisanz: Denn im alten Bezirk Wedding (Wedding und Gesundbrunnen) stieg jetzt die Arbeitslosigkeit sogar um 48 Prozent (Weddinger Allgemeine Zeitung vom August 2020).... Weiterlesen


Bezirk Mitte an der Spitze der Arbeitslosigkeit in Berlin

Im Mai 2020 ist die Zahl der Arbeitslosen in Berlin auf über 200.000 gestiegen. Das waren fast 50.000 mehr als vor einem Jahr und die Arbeitslosenquote erreicht im Land Berlin die 10-% Marke. Unter den Bezirken hat Mitte mit über 28.000 (2,8 %) die meisten Menschen ohne Arbeit. Dazu kommt noch die gewaltige Zahl von fast 390.000 Menschen in... Weiterlesen

Aus Berlin


Großes Berlin groß denken

Eine knappe Mehrheit sorgte vor 100 Jahren dafür, dass die kreis­frei­en Städte Char­lot­ten­burg, Wilmers­dorf, Schö­ne­berg, Span­dau, Lich­ten­berg und Neukölln sowie die Gemein­de Köpe­nick und einige Dutzend Dörfer und Guts­be­zir­ke der Reichshauptstadt zugeschlagen wurden. Plötzlich war Berlin groß. Nur noch Los Angeles größer in der Fläche.... Weiterlesen


Keine Zerschlagung und Privatisierung der Berliner S-Bahn!

Seit August 2020 können sich internationale private Unternehmen um den Zuschlag für Betrieb und Instandhaltung von zwei Dritteln des Berliner S-Bahn-Netzes bewerben. Das Ziel der grünen Verkehrssenatorin: „effektive(r) Wettbewerb“. Im Klartext: Uns droht die Zerschlagung und Privatisierung eines für Berlin enorm wichtigen Verkehrssystems. Im... Weiterlesen


Sechs Milliarden zur Überbrückung der Corona-Krise

Die Aufnahme von sechs Milliarden neuer Schulden hat das Abgeordnetenhaus in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen. Gegenüber gerechteren Steuern sind Staatsschulden bei privaten Gläubigern immer nur der zweitbeste Weg, ein handlungsfähiges Gemeinwesen zu finanzieren. Aber bekanntermaßen liegt die Hoheit für Steuern weitgehend... Weiterlesen

Aus aller Welt


Wann können wir endlich Menschen aus den Lagern in Griechenland holen?

Erschütternde Zustände herrschen in den Lagern auf den griechischen Inseln. Erst recht, seit das Lager in Moria abgebrannt ist. Die griechische Regierung hat diese Lager auf Geheiß der EU eingerichtet und setzt mit den schlechten Bedingungen und der blockierten Ausreise auf Abschreckung. Berlin hat ebenso wie das rot-rot-grün regierte Thüringen... Weiterlesen


Verpasste Chancen – 30 Jahre nach dem 3. Oktober 1990

Am 3. Oktober 1990 wurde die deutsche Einheit vollzogen. Die DDR war „Geschichte“. Aber mit der Geschichte muss sich beschäftigen, wer die Gegenwart verstehen und die Zukunft meistern will. Die Beschäftigung mit der DDR-Geschichte allerdings unterblieb weitgehend. Was sich nicht unter die Leitparolen „Unrechtsstaat“ oder „Diktatur“ fassen ließ, was... Weiterlesen


Am 1. September begingen wir den Antikriegstag

Lange überwog ein Blick zurück. Doch zunehmend blicken wir an diesem Tag sorgenvoll in die Zukunft. Am 1. Oktober 2021, so heißt es in einer Studie des ernst zu nehmenden US-Thinktank "International Institute for Stratetic Studies", beginnt ein Krieg in Europa. Letzteres ist (vorerst) nur der fiktive Inhalt dieses von Politik- und Militärexperten... Weiterlesen

Kultur


Kultur wieder möglich und erfahrbar

Als im März dieses Jahres die durch die Corona Pandemie notwendig gewordenen massiven Eindämmungsmaßnahmen im Kulturbereich der Vorhang fiel, reagierten viele Kulturschaffende mit einem kurzen Moment der Schock-Starre. Von einem Tag auf den anderen war Vielen, gerade aus dem Bereich der Freien Szene mit all ihren Freiberufler*innen, die... Weiterlesen


Wie Corona Berlins Kultur- und Kunstszene trifft

Die weltweite Verbreitung des Corona-Virus stellt uns vor völlig neue Herausforderungen und führt dazu, dass unser gewohntes Zusammenleben und Miteinander spätestens seit März kopf steht. Social Distancing ist das Gebot der Zeit - wo es geht zu Hause bleiben und Kontakte meiden. Für Kunst- und Kulturschaffende bringt Social Distancing... Weiterlesen

Menschen in Mitte


Pop Art Interieur im Stil von Edgar Rolfs

Sein Porträt der französischen Schauspielerin Béatrice Dalle schmückt das "Cafe' Suzie Mambo" in der Veteranenstraße 16. Seine Visitenkarte krönt ein Pop-Art-Relief des Gesichts von Rockikone Mick Jagger. Edgar Rolfs ist ein beeindruckender Kunstamateur, der mittels Laser und CNC-Technik  nach digitalen Entwürfen die Antlitze von Persönlichkeiten... Weiterlesen


Franziska Lindner - Aktivistin für friedliche Zusammenarbeit

Der Beginn des Irakkrieges 2003 war für die damals 15-jährige Franziska Lindner ein entscheidender Auslöser für ihr weiteres Denken und Handeln. Mit 750.000 Demonstranten war sie mit auf den Straßen Berlins gegen die völkerrechtswidrige USA-Aggression. Heute ist sie eine Aktivistin für globale Friedens- und Sozialpolitik, aktiv in der Linkspartei... Weiterlesen

Gebäude in Mitte


Erfolgreiche Aktionen gegen Verdrängung in Moabit

Mieter*innen im Milieuschutzgebiet „Waldstraße“ lassen sich nicht vor die Tür setzen Hausgemeinschaften der Oldenburger und Waldenser Straße im Milieuschutzgebiet „Waldstraße“ ist es durch ihre öffentlichen Aktionen gelungen, das Vorkaufsrecht zugunsten kommunaler oder genossenschaftlicher Wohnungsunternehmen durchzusetzen. Weiterlesen


„Weitere Schritte … derzeit nicht absehbar.“ Leerstand und verfallende Wohnhäuser trotz Wohnungsmangels

Unweit des S-Bahnrings werden zahlreiche Häuser in Mitte für Immobilienspekulanten immer interessanter.  Besonders in Moabit gibt es Beispiele, die eine Treuhandverwaltung bestimmter Gebäude geradezu herausfordern. Unter anderem herrscht in der Perleberger Straße 50 seit über zehn Jahren in Vorder-, Hinterhaus und Seitenflügel Leerstand. Dabei... Weiterlesen

Irene Runge Stadtspaziergang


Wo flanieren wir künftig in Berlin?

Vielleicht in der Bergmannstraße und Kastanienallee? Kaum in der Friedrichstraße. Nur wenn gewohnt wird, lässt sich großstädtisch wie im Kiez hin- und zusehen, einander erkennen, sitzt, steht, geht, plaudert, genießt man das öffentlich. Friedrich, der Flaneur? Motto für 700 Meter vorübergehend autofreie Friedrichstraße, Rad- und E-Tretroller eilen... Weiterlesen


Gegensätze und Widersprüche

Arbeitskräftemangel, Hitze, kaum Masken-Kontrollen in ÖPNV, Restaurants, Spätis, Super- und Straßenmärkten, die Gesetzlichkeit ist versandet, am Alex wird gegen Maskenpflicht und für Weltfrieden demonstriert, nachts lärmt die Party, nicht nur Mittes Bezirksbürgermeister ist sauer. Ja, Kontrollen wären besser als blindes Vertrauen. In Gaststätten... Weiterlesen