Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Topthema


Rot-Rot-Grün deckelt die Mieten

MARTIN HEINLEIN

Die Entwicklung der Wohnungsmieten kennt nur eine Richtung: nach oben. Das ist nichts Ungewöhnliches in einer renditegetriebenen Marktwirtschaft, der auch der Wohnungsmarkt unterliegt. Ungewöhnlich ist in Berlin jedoch die Radikalität und die Rücksichtslosigkeit, mit der viele Vermieter die Mieten in die Höhe treiben und damit unzählige Mieterinnen und Mieter in die Verzweiflung und schlimmstenfalls aus ihren Wohnungen. Seit Jahren hat Berlin ein Wohnungs- und Mietenproblem. Jeder weiß es, jeder spürt es. Menschen werden aus ihren Wohnungen verdrängt, wobei die Verdrängungsmechanismen vielfältig sind. Mal sind es die Kosten der Modernisierung, mal die Eigenbedarfsklage, mal die gesetzlich zulässige Mieterhöhung, die Mieterin und Mieter nicht mehr zahlen kann. Umzug ist für viele keine Lösung, weil die Leerstandsquote in der Stadt gegen Null geht. Insbesondere leistbarer Wohnraum für... Weiterlesen

Aus der BVV


BVV beschließt Haushalt, der in die richtige Richtung geht

Am 5.September beschloss die Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte den Haushalt des Bezirkes für die Jahre 2020 und 2021. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren steht dem Bezirk Geld zur Verfügung. Bis 2016 hatte man eigentlich immer nur schauen müssen, wo man einsparen musste. In diesem Haushalt konnte man Prioritäten setzen und mehr Geld... Weiterlesen


Blick aus dem Amt: Starke Kinder- und Jugendbeteiligung

In der BVV-Sitzung am 5.September wurde der durch das Bezirksamt eingebrachte Entwurf des Haushaltplanes 2020/2021 beschlossen. Von hoher Bedeutung sind die darin enthaltenen 2,5 Stellen, die für den Ausbau der Kinder- und Jugendbeteiligung verwendet werden. Die Beteiligung junger Menschen hat sich in den vergangenen 20 Jahren erfreulicherweise... Weiterlesen


Blick aus dem Amt: Vielfalt in der Villa Lützow

Nach vierjähriger Planung und zweijähriger Umbauzeit wurde das soziokulturelle Zentrum Villa Lützow in der Lützowstraße 28 am 23. August 2019 im Rahmen eines Festakts gemeinsam von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Mitte, sowie dem Träger FiPP e.V. feierlich eröffnet. Das 1961 erbaute Haupthaus wurde in einer... Weiterlesen

Aus Mitte


Aus für das Haus der Gesundheit - Gesund ist das nicht

Rico Prauss

Das Haus der Gesundheit (HdG) an der Karl-Marx-Allee 3 ist seit Generationen ein Zentrum für ambulante, medizinische Versorgung. War - muss man sagen, denn gerade steht es für ein aus politischen Fehlentscheidungen vorangegangener Legislaturen entstandenes Elend, das weit in die Zukunft reicht. Das Haus ist Privatbesitz, was nicht gleich eine... Weiterlesen


Happy Birthday, Fischerinsel!

Ja, es gibt noch einige, die sich ganz genau an den Sommer 1969 erinnern können. Zogen sie doch in den damals gerade fertiggestellten ersten Block der Häuser auf der Fischerinsel ein. Zu diesem Zeitpunkt glich das noch alles einer großen Baustelle. In den nächsten Monaten wurden die anderen Wohnhäuser gebaut. Supermarkt (damals noch unter dem Namen... Weiterlesen

Aus Berlin


Teilzeitparlament adé – über das heiße Eisen der Parlamentsreform

Was nur wenige wissen: unser Landesparlament wird offiziell und von seinen Regularien und Abläufen immer noch als Teilzeitparlament wie in alten Westberliner Zeiten gesehen. Das bedeutet, dass die Struktur der Arbeit eine Hauptbeschäftigung zulassen soll. Und in der Tat gehen insbesondere bei FDP und CDU, aber auch bei der SPD Kolleginnen und... Weiterlesen


Mietendeckel – bisher radikalste Maßnahme gegen Mietenwahnsinn

Der Mietpreisanstieg in Berlin ist ungebrochen. Auch wenn der neue Mietspiegel zeigt, dass er sich etwas verlangsamt hat, ist das kein Grund zur Entwarnung. Denn für viele Berliner*innen ist die Miete schon jetzt zu hoch und die Angebotsmieten sind mit über 10€/qm für viele unbezahlbar. Der Berliner Wohnungsmarkt ist heiß gelaufen und das Nachsehen... Weiterlesen

Aus aller Welt


Sigmund Jähn: Erde künftigen Generationen bewahren

Am 21. September 2019 verstarb Sigmund Jähn. Er war der erste Deutsche im Weltraum. Der 1937 im Vogtland Geborene wurde im Jahr 1976 für das Interkosmos-Programm ausgewählt. Interkosmos wurde im Jahr 1967 zwischen der Sowjetunion und zehn weiteren sozialistischen Staaten gebildet und diente der friedlichen Erforschung des Weltraums. Es ermöglichte... Weiterlesen


Mitte-Jugend kämpfte für Sachsen

Nachdem die Ergebnisse der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen feststehen, wollen wir nochmal zurück auf einen tollen Wahlkampf blicken. Viele engagierte junge Genoss*innen aus Mitte sind für eine Woche oder länger nach Sachsen gefahren, um den Wahlkampf kräftig zu unterstützen. Für uns war klar: In Sachsen geht es um viel, besonders im... Weiterlesen


Post aus Brüssel - Der europäische Kampf gegen Airbnb

transform! europe veranstaltete bei der Sommeruni der Europäischen Linkspartei ein Seminar zu Airbnb (Plattform zur weltweiten Buchung und Vermietung privater Unterkünfte) in der EU. transform! europe ist die politische Stiftung der Europäischen Linkspartei und ist ein Netzwerk linker politischer Stiftungen in Europa, also auch jenseits der EU. Um... Weiterlesen

Kultur


Barrikaden in Berlin – Der „Blutmai“ 1929

Der 1. Mai 1929 markiert eine tiefe Zäsur in der komplizierten Beziehungsgeschichte zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten in der Weimarer Republik. Von nun an waren alle Versuche, gemeinsam gegen die Rechtsentwicklung und das Abgleiten in einen autoritären Staat vorzugehen, gravierend belastet. Was war geschehen? Demonstrationsverbot Der 1.... Weiterlesen


100 Jahre Bauhaus – progressive Reformideen bewahren

„Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau!“ Mit diesen Worten leitete Direktor Walter Gropius das Manifest ein, in dem er die Grundideen des im April 1919 in Weimar gegründeten „Staatlichen Bauhaus zu Weimar“ darstellte. Für das Ziel einer umfassenden Gestaltung der gebauten Umwelt des Menschen sollte die moderne Trennung zwischen... Weiterlesen

Menschen in Mitte


Anne Schellmann: Damals wie heute bürgernah sein

Anne Schellmann ist eine Berlinerin mittendrin, wurde in der Charite' geboren, wuchs in der Linienstraße und der Karl-Marx-Allee auf und lebt und arbeitet auch heute hier. Wenn jemand von sich sagen kann, ein Leben lang gern für Menschen da zu sein, mit ihnen zu reden, für sie sich einzusetzen und zu arbeiten, sie zu mobilisieren, dann ist sie es.... Weiterlesen


Pablo Hermanns Leben für kritische politische Kunst

Eines der Vorbilder von Pablo Hermann ist Mark Lombardi, der USA-Künstler, der die globalen politisch-ökonomischen Machtstrukturen  vor allem mit seinen Soziogrammen ästhetisch aufbereitet darstellte und deshalb vom FBI überwacht wurde.  Thema von Pablo Hermanns Masterarbeit an der Universität der Künste war die Entwicklung der kritischen... Weiterlesen

Gebäude in Mitte


Neues Bauprojekt Turm-/Ecke Stromstraße erfordert mehr Rückgrat vom Bezirk

Zu viel Einzelhandels- und Bürofläche, viel zu wenig bezahlbare Wohnungen Die bisher unbebauten Flächen an der Kreuzung Turmstraße und Stromstraße gegenüber dem Schultheiß-Quartier sollen eine Neubebauung erhalten. Geplant ist ein 9-stöckiger Komplex mit Wohn- und Geschäftshäusern.  Entlang der Turmstraße soll das Großprojekt mit Dienstleistungen... Weiterlesen


Kombibad Seestraße wurde Schulschwimmzentrum

Kombibad Seestraße wurde Schulschwimmzentrum Nichtschwimmerquote der Schulen im Umfeld überdurchschnittlich hoch Im Wedding hat ein Modellprojekt begonnen: Trainer des Berliner Schwimm-Verbands unterstützen jetzt die Lehrer beim Schwimmunterricht für Drittklässler. Mehr als die Hälfte der Berliner Kinder kann am Anfang der dritten Klasse noch... Weiterlesen

Irene Runge Stadtspaziergang


Wie gehts weiter?

Mittes Bürgermeister sieht die Friedrichstraße als autofreie Modemeile, doch ebenerdig fehlen Cafés, kleine Restaurants, verkramte Buch- und sonstige Läden, Kinos, Kinder und mehr. Gewesene Unterhaltungsorte wurden zerbombt, abgerissen, plattgemacht, die Friedrichstraße? Kulturell und kulinarisch Ödnis. Es gibt auch, nicht nur, bayrisch’ Bier,... Weiterlesen


Es wird anders

Berlin bekommt Hochhaus-Leitlinien. Mitte wird höher, enger, wärmer, trockener, voller ist es schon, die Restaurants sind da, die James Simon Galerie bietet auf der Terrasse Kaffee mit Stadtblick, am Weinbergsweg gibts Ben & Jerry’s… Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Heute erstickt’s im Müll. Berlin ist cool, plant fehlende Wohnungen fürs... Weiterlesen