Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Eine neue Stadträtin für Berlin-Mitte

Gemeinsame Presseerklärung der Linksfraktion Berlin-Mitte und der Linken Berlin-Mitte – 15.11.2018

PM: Eine neue Stadträtin für Berlin-Mitte

Linksfraktion Berlin-Mitte und DIE LINKE. Berlin-Mitte stellen als Kandidatin für den Bezirksstadtratsposten Ramona Reiser auf

Die Linksfraktion Berlin-Mitte und der Bezirksverband DIE LINKE. Berlin-Mitte verabschieden Dr. Sandra Obermeyer und wünschen ihr alles Gute bei ihren neuen Aufgaben. Als Nachfolgerin für Dr. Sandra Obermeyer wird Ramona Reiser nominiert. Sie wird sich nach dem Wechsel von Dr. Sandra Obermeyer in die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in der Bezirksverordnetenversammlung zur Wahl stellen.

Der Vorsitzende der Linksfraktion Thilo Urchs erklärt dazu: „Wir haben mit Ramona Reiser eine sehr gute Nachfolgerin für Sandra Obermeyer gefunden. Sie wird sich schnell in ihre neuen Aufgaben einarbeiten und die Ämter Jugend, Familie und Bürgerdienste verantwortungsvoll führen. Die Linksfraktion und der Bezirksverband werden sie in ihrer neuen Funktion geschlossen unterstützen.“

Die Linksfraktion und der Bezirksverband freuen sich, Ramona Reiser für die Aufgabe als Bezirksstadträtin gewinnen zu können. Die 33-Jährige wurde in Villingen geboren und gehört der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte seit 2016 an. Die studierte Theaterwissenschaftlerin (Abschluss Master of Arts, FU Berlin) ist seit dem im Jugendhilfeausschuss, im Ausschuss für Bildung und Kultur, Mitglied des BVV-Vorstandes und sitzt dem Sportausschuss vor. Sie ist jugend- und sportpolitische Sprecherin der Fraktion. Im Moment arbeitet sie in der Bundesgeschäftsstelle der Bahnhofsmission.

„Ich freue mich, dass mir Partei und Fraktion das Vertrauen schenken und mich für den Posten als Stadträtin aufstellen. Dadurch, dass ich bisher im Jugendhilfeausschuss war, kenne ich die aktuellen Themen im Bereich Jugend und Familie. Die Brisanz des Bereichs Bürgerdienste ist mir bewusst. Ich kann leider nicht auf eine mehrjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik zurückgreifen und bin mir bewusst, dass das bei manchen für Bedenken sorgen wird. Ich gehe dennoch nicht blauäugig an die Sache ran. Ich bin mir des Umfangs und der Komplexität der neuen Aufgabe bewusst und werde mich schnell in meine neue Funktion einarbeiten. Gleichzeitig bin ich offen und werde jede konstruktive Kritik mitnehmen und versuchen, meine Arbeit offen und nachvollziehbar zu machen“, erklärt Ramona Reiser.

Thilo Urchs,

Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der BVV Berlin-Mitte

 

E-Mail: Kontakt@linksfraktion-berlin-mitte.de

Dateien


Termine


Eine neue Stadträtin für Berlin-Mitte

Gemeinsame Presseerklärung der Linksfraktion Berlin-Mitte und der Linken Berlin-Mitte – 15.11.2018

PM: Eine neue Stadträtin für Berlin-Mitte

Linksfraktion Berlin-Mitte und DIE LINKE. Berlin-Mitte stellen als Kandidatin für den Bezirksstadtratsposten Ramona Reiser auf

Die Linksfraktion Berlin-Mitte und der Bezirksverband DIE LINKE. Berlin-Mitte verabschieden Dr. Sandra Obermeyer und wünschen ihr alles Gute bei ihren neuen Aufgaben. Als Nachfolgerin für Dr. Sandra Obermeyer wird Ramona Reiser nominiert. Sie wird sich nach dem Wechsel von Dr. Sandra Obermeyer in die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in der Bezirksverordnetenversammlung zur Wahl stellen.

Der Vorsitzende der Linksfraktion Thilo Urchs erklärt dazu: „Wir haben mit Ramona Reiser eine sehr gute Nachfolgerin für Sandra Obermeyer gefunden. Sie wird sich schnell in ihre neuen Aufgaben einarbeiten und die Ämter Jugend, Familie und Bürgerdienste verantwortungsvoll führen. Die Linksfraktion und der Bezirksverband werden sie in ihrer neuen Funktion geschlossen unterstützen.“

Die Linksfraktion und der Bezirksverband freuen sich, Ramona Reiser für die Aufgabe als Bezirksstadträtin gewinnen zu können. Die 33-Jährige wurde in Villingen geboren und gehört der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte seit 2016 an. Die studierte Theaterwissenschaftlerin (Abschluss Master of Arts, FU Berlin) ist seit dem im Jugendhilfeausschuss, im Ausschuss für Bildung und Kultur, Mitglied des BVV-Vorstandes und sitzt dem Sportausschuss vor. Sie ist jugend- und sportpolitische Sprecherin der Fraktion. Im Moment arbeitet sie in der Bundesgeschäftsstelle der Bahnhofsmission.

„Ich freue mich, dass mir Partei und Fraktion das Vertrauen schenken und mich für den Posten als Stadträtin aufstellen. Dadurch, dass ich bisher im Jugendhilfeausschuss war, kenne ich die aktuellen Themen im Bereich Jugend und Familie. Die Brisanz des Bereichs Bürgerdienste ist mir bewusst. Ich kann leider nicht auf eine mehrjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik zurückgreifen und bin mir bewusst, dass das bei manchen für Bedenken sorgen wird. Ich gehe dennoch nicht blauäugig an die Sache ran. Ich bin mir des Umfangs und der Komplexität der neuen Aufgabe bewusst und werde mich schnell in meine neue Funktion einarbeiten. Gleichzeitig bin ich offen und werde jede konstruktive Kritik mitnehmen und versuchen, meine Arbeit offen und nachvollziehbar zu machen“, erklärt Ramona Reiser.

Thilo Urchs,

Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der BVV Berlin-Mitte

 

E-Mail: Kontakt@linksfraktion-berlin-mitte.de

Dateien

Termine der Basis


Eine neue Stadträtin für Berlin-Mitte

Gemeinsame Presseerklärung der Linksfraktion Berlin-Mitte und der Linken Berlin-Mitte – 15.11.2018

PM: Eine neue Stadträtin für Berlin-Mitte

Linksfraktion Berlin-Mitte und DIE LINKE. Berlin-Mitte stellen als Kandidatin für den Bezirksstadtratsposten Ramona Reiser auf

Die Linksfraktion Berlin-Mitte und der Bezirksverband DIE LINKE. Berlin-Mitte verabschieden Dr. Sandra Obermeyer und wünschen ihr alles Gute bei ihren neuen Aufgaben. Als Nachfolgerin für Dr. Sandra Obermeyer wird Ramona Reiser nominiert. Sie wird sich nach dem Wechsel von Dr. Sandra Obermeyer in die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in der Bezirksverordnetenversammlung zur Wahl stellen.

Der Vorsitzende der Linksfraktion Thilo Urchs erklärt dazu: „Wir haben mit Ramona Reiser eine sehr gute Nachfolgerin für Sandra Obermeyer gefunden. Sie wird sich schnell in ihre neuen Aufgaben einarbeiten und die Ämter Jugend, Familie und Bürgerdienste verantwortungsvoll führen. Die Linksfraktion und der Bezirksverband werden sie in ihrer neuen Funktion geschlossen unterstützen.“

Die Linksfraktion und der Bezirksverband freuen sich, Ramona Reiser für die Aufgabe als Bezirksstadträtin gewinnen zu können. Die 33-Jährige wurde in Villingen geboren und gehört der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte seit 2016 an. Die studierte Theaterwissenschaftlerin (Abschluss Master of Arts, FU Berlin) ist seit dem im Jugendhilfeausschuss, im Ausschuss für Bildung und Kultur, Mitglied des BVV-Vorstandes und sitzt dem Sportausschuss vor. Sie ist jugend- und sportpolitische Sprecherin der Fraktion. Im Moment arbeitet sie in der Bundesgeschäftsstelle der Bahnhofsmission.

„Ich freue mich, dass mir Partei und Fraktion das Vertrauen schenken und mich für den Posten als Stadträtin aufstellen. Dadurch, dass ich bisher im Jugendhilfeausschuss war, kenne ich die aktuellen Themen im Bereich Jugend und Familie. Die Brisanz des Bereichs Bürgerdienste ist mir bewusst. Ich kann leider nicht auf eine mehrjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik zurückgreifen und bin mir bewusst, dass das bei manchen für Bedenken sorgen wird. Ich gehe dennoch nicht blauäugig an die Sache ran. Ich bin mir des Umfangs und der Komplexität der neuen Aufgabe bewusst und werde mich schnell in meine neue Funktion einarbeiten. Gleichzeitig bin ich offen und werde jede konstruktive Kritik mitnehmen und versuchen, meine Arbeit offen und nachvollziehbar zu machen“, erklärt Ramona Reiser.

Thilo Urchs,

Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der BVV Berlin-Mitte

 

E-Mail: Kontakt@linksfraktion-berlin-mitte.de

Dateien