Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE drängt auf mehr mobile Impfangebote in Mitte - Pressemitteilung vom 23.07.2021

Vor dem Hintergrund der wieder stark steigenden 7-Tage-Inzidenz bei Corona-Neuinfektionen (in Mitte liegt sie heute wieder bei 36,3) fordert die Fraktion der LINKEN in der BVV Mitte das Bezirksamt auf, rasch weitere mobile Impfangebote zur Verfügung zu stellen und dafür öffentlich zu werben.

Alle wissen um die Risiken der Delta-Variante. Beim derzeitigen Impftempo in Berlin ist offensichtlich, dass die laut RKI nötigen Impfquoten bis Ende September nie und nimmer erreicht werden. 

Deshalb sind zusätzliche Anstrengungen, öffentliche Werbung und Aufklärung über die Impfungen, aber auch zusätzliche mobile Impfangebote vor Moscheen, auf öffentlichen Plätzen wie dem Hansaplatz oder dem Leopoldplatz, aus unserer Sicht unverzichtbar, um den Schutz der Menschen vor einer Infektion zu verbessern. Die bisher geplante zweite mobile Impfaktion im Soldiner Kiez am Monatsende reicht nicht aus!

Wir appellieren an das Bezirksamt, gemeinsam mit der Gesundheitsverwaltung des Senats zusätzliche mobile Impfangebote bereitzustellen. Der Impfstoff dafür ist da!

 

gez. Thilo Urchs, Fraktionsvorsitzender

Rüdiger Lötzer, gesundheitspolitischer Sprecher