Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Lasst uns träumen und die Welt verändern!

ORLANDO EL MONDRY
Große Feier mit Senator und Stadträten

Der REFO-Campus und die Einweihung des Wiclefplatzes

 

Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich gemeinsam mit einigen Freund*innen 2009 den REFO-Campus in Moabit mit seiner schönen neogotischen Kirche und den nahezu leer stehenden und verfallenen Häusern und Kita das erste Mal betrat. Wir hatten den verrückten Traum, dass hier ein vielfältiger und lebendiger Begegnungs- und Hoffnungsort im Kiez entstehen würde.

Heute, fast zehn Jahre später, ist dieser Traum Realität geworden. Mit einem 99-Jahre-Erbbaurechtsvertrag haben wir als junge, christliche Gemeinschaft den REFO-Campus übernommen. Solidarisch und finanziell eigenständig (ohne Kirchensteuern) leben und betreiben wir Kirche, Kita und die ganzen Häuser und sind heute etwas ganz Neues innerhalb der Evangelischen Kirche geworden. Die Häuser haben wir kernsaniert, leistbarer Wohnraum, preiswerte Gewerbeflächen und unsere neue große REFO-Kita sind entstanden. Gemeinsam mit den vielen tollen Menschen der REFO-Cantorei, ReachOut, OPRA, BALZ, Theater X, Foodsharing und des Liberal Islamischen Bunds ist die vielfältige und einladende REFO-Community gewachsen.

Kurz vor Weihnachten haben wir dann zusammen mit dem ganzen Kiez die Fertigstellung des Wiclefplatzes auf dem REFO-Campus gefeiert, der jetzt zum Verweilen einlädt und die Möglichkeit für Markt- und Open-Air-Veranstaltungen bietet. Auch unser Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Klaus Lederer, unsere neue Bezirksstadträtin Ramona Reiser, Bezirksstadtrat Ephraim Gothe und unsere Abteilungsleiterin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Sandra Obermeyer kamen zu dem Einweihungsfest. Sie waren begeistert von der REFO-Community und den mehr als 15 Initiativen und Projekten aus Moabit, die gemeinsam mit einem schönen Adventsmarkt das Fest gestalteten und stellten fest: Zusammen tragt ihr wirklich dazu bei, dass sich unser Kiez, unsere Stadt, unsere Welt verändert!

Persönlich ist für mich die Geschichte und das Leben auf dem REFO-Campus eine tolle und ermutigende Erfahrung. Es lohnt sich, Träume zu leben! Deswegen, lasst uns gemeinsam träumen und politisch dafür kämpfen, dass wir unsere Stadt hin zu einer sozial-ökologisch gerechten und solidarischen Gesellschaft verändern!

Steve Rauhut